Dienstag, 19. Juli 2011

Japanisches Vokabular für Vergewaltigungen

Vergewaltigung. Es kann jedem jederzeit an jedem Ort passieren. In Japan befanden sich 1999 statistisch unter 1.000 Menschen 1,857 Vergewaltigungsopfer. Sollte man sich zum Urlaub oder längeren Verbleib in Japan befinden und vergewaltigt werden, dann sollte es einem natürlich nicht an Worten mangeln um der Vergewaltigung angemessen beizuwohnen. Nie wieder sprachlos bei sexuellen Übergriffen in Japan!
Die hier folgenden Vokabeln sind ausgewählte Phrasen aus original japanischen Hentai und somit absolut valid zur Benutzung sowohl in dunklen Seitengassen urbaner Schönheit oder auch in einem abgelegten Waldstück in der frische Natur. Alle Begriffe sind wirkungsvoller, wenn ihr sie hoch und lang ausschreit. Anstatt sie direkt zu verketten, könnt ihr auch mit schweren Atmen und Stöhnen überleiten.


IE (oder auch IIIIIIEEEEEE) - Das Multitalent, eine Standardphrase die einfach zu lernen und zu merken ist. Dazu kann sie leicht durch Tonlagen und länger ziehen des Wortes variiert werden. Alleine recht dröge, aber ein guter Lückenfüller, wenn einem gerade keine andere Phrase in den Kopf kommt. Das Wort bedeutet "Nein" und ist nicht mit dem deutschen Telefonquiz zu verwechseln.


Yada - Wie Ie ein Wort der Ablehnung, allerdings in in der Form von direkter Abscheu. In der Form "yada, yada" stammt es von der Phrase "iya da, iya da" (schlecht, sehr schlecht) ab. Es ist Slang und wird oft von Mädchen als Antwort für abstoßende Ideen und Dinge benutzt. Eine sehr schöne Alternative zu Ie, zu der man sich später hocharbeiten kann.


Iya - Ein weiterer Ausruf der direkten Ablehnung. Bedeutet etwa "das kann nicht sein" oder "das ist furchtbar". Er dieser Begriff kann insofern für Deutsche praktisch sein, da es sich direkt wie das deutsche "ja" anhört, wenn man beim Sprechen scharf einatmet. So kann man eventuelle Fehler korrigieren.


Dame - Ein ablehnender Begriff der ausdrückt, dass etwas schlecht ist. Diese Phrase ist vielseitig einsetzbar. Dame (Achtung! Das a wird kurz gesprochen, dass Wort ist nicht mit der deutschen Dame zu verwechseln) hat viele Bedeutungen. Es ist in jedem Fall eine negative Antwort, kann aber von einem simplen "nein" über "das kannst du nicht machen" bis zu "Dude, dein Penis ist in meinem Arsch O_o" reichen.


Ittai - Ein Ausruf, der Schmerzen ausdrückt. Sehr praktisch um Luft zu holen, da man mit dem "Itta-" einatmen kann. Das bringt sogar den praktischen Nebeneffekt, dass es wie ein Wimmern klingt.


Yamete kudasai - Eine relativ höflich Aufforderung etwas zu stoppen. In diesem Fall eure Vergewaltigung. Wird meistens eh überhört, aber zur Sicherheit könnt ihr die Phrase in einen Stöhnen übergehen lassen, bevor eurer Vergewaltiger noch Mitleid bekommt.


Kimoi - Ausspruch der Widerwärtigkeit. Jederzeit passend um den Vergewaltiger direkt zu beleidigen, wirkt aber auch sehr gut, wenn man gerade das Geschlechtsorgan oder alternativ den Umschnallersatz erblickt. Natürlich nur um seine Angst vor den riesen Dingern zu verschleiern, denn wie man weiß, haben alle Asiaten große Geschlechtsorgane. ALLE! ICH SCHREIE NICHT.


Achi kaere - Wortwörtlich übersetzt etwa "Geh wieder darüber, weit weg", eine sehr direkte Methode jemanden zu sagen, dass er verschwinden soll. 


Ecchi/Hentai - Nicht nur Genrenamen, sondern auch Ausrücke um jemanden als Perversen zu bezeichnen. Ein Klassiker unter den Beleidigungen und immer noch passabel um benutzt zu werden.


Sicherlich kann gibt es noch viel mehr Phrasen und Begriffe die man in Verbindung mit Vergewaltigung lernen kann, aber mit diesem einfachen Grundstock legt ihr die Basis für eine wortreichere Vergewaltigung. Schön lernen und die Kreativität spielen lassen. Auch mit nur wenigen Wörtern könnt ihr durch Variationen und Kombination viele neue Phrasen bilden. Viel Spaß beim Lernen und *******!

Kommentare:

  1. genial alter das is mal der hammer kenn ich zwar alle schon aber genial aber wörter wie gut (kimochi) oder so solltest du auch noch reinbringen ich hatte Tränen in den Augen

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Lob :)
    Vielleicht folgt eines Tages ja ein Artikel über die Benutzung von Worten, wenn man in eine Vanilla Situation gerät.

    AntwortenLöschen
  3. Wann gibt's denn wieder einen neuen Artikel?
    Ich finde die Bisherigen ausgesprochen interessant und würde mich freuen, in Zukunft mehr von Dir zu lesen.

    AntwortenLöschen